Unser Haus am See

Fußboden im Wohnzimmer – fertig

Gestern raus – heute rein. So hatten wir es uns vorgenommen und so haben wir es dann auch hinbekommen. Nachdem wir gestern wirklich schwer geschuftet haben, um den Fußboden komplett rauszunehmen, war es heute wieder etwas leichter.

Als erstes haben wir mal unter die ganze Isolierung geguckt, wie weit das Wasser vom Frostschaden vorgedrungen war. Wir konnten feststellen, dass es doch weniger war, als wir gedacht haben. Wir mussten ca. 1,5 Bahnen komplett ersetzen, also inklusive der Stützbretter unter der Isolierung. An den meisten Stellen waren diese Bretter aber noch in Ordnung. An einigen Stellen haben wir aber die Glaswolle rausgenommen, weil sie ziemlich zerfressen war.

Foto 1

Foto 3

Dann machten wir weiter mit den OSB-Verlegeplatten. Wir führten die Arbeit genauso fort, wir wir es schon vorn im Wohnzimmer gemacht hatten. Wir begannen die Reihe immer auf der linken Seite (von der Tür aus gesehen), leimten die Kanten immer gut ein und legten die Platten ein. Mit Nut und Feder verbunden konnten sie dann auf die Balken geschraubt werden. An der anderen Wand angekommen mussten wir das letzte Stück dann immer ausmessen und die Platte passend zurechtsägen. Das übrige Stück war der Anfang der nächsten Reihe. Ein bisschen stückeln mussten wir natürlich am Kamin, aber auch das war nicht schwer, nachdem es richtig vermessen war.

Während der Mittagszeit ging uns der Holzleim aus, eine gute Gelegenheit, mal wieder in den Toom nach Michelstadt zu fahren.

Um 17 Uhr waren wir mit der Arbeit fertig und der Fußboden im Wohnzimmer war komplett. Vor kurzem hätten wir noch nicht gedacht, dass wir unser Haus mal so weit auseinandernehmen und wieder zusammenbauen werden. Aber auf das Erreichte sind wir sehr stolz und wissen jetzt, dass alles ordentlich gemacht ist.

Foto 4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.